Startseite Kunstkreis Ausstellungen Programm Publikationen Links Kontakt Impressum
Presse
Kataloge
An die Presse in der Region 21. 3. 2010

PRESSEMITTEILUNG

DER KUNSTKREIS TUTTLINGEN E.V. ZEIGT
FRANZ BERNHARD – Plastiken, Zeichnungen, Radierungen
in der Galerie der Stadt Tuttlingen, Rathausstrasse 7
vom 26. März bis 2.Mai 2010 - Öffnungszeiten: Di bis So 11 bis 18 Uhr

Einer der bedeutendsten deutschen Bildhauer der Gegenwart wird vom Kunstkreis Tuttlingen in der Galerie der Stadt Tuttlingen präsentiert. Franz Bernhard zeigt hier einen Querschnitt aus seinem umfangreichen Oeuvre. Eine Auswahl größerer und kleinerer Plastiken sowie Beispiele aus seinem zeichnerischen und druckgrafischen Werk, darunter auch einige große Arbeiten, werden in der Tuttlinger Galerie zu sehen sein.

Der Künstler, 1934 in Neuheuser (Nove Chalupy) in den südlichen Sudeten geboren, lebt in Jockgrim, Rheinland-Pfalz. Aus seinem Studium in Karlsruhe heraus entwickelte er seit den Sechziger Jahren einen ganz eigenen skulpturalen Ausdruck, in dem er Material und Form in einzigartiger Weise in Beziehung setzt. Für diesen mutigen Weg, den er bis heute durchführt, erhielt er fast alle wichtigen Stipendien, Kunstpreise und Ehrungen, von der Villa Romana bis zum Bundesverdienstkreuz. Das Land Baden-Württemberg hat ihn mit der Ehrenprofessur ausgezeichnet. Seine Werke sind in zahlreichen öffentlichen und privaten Sammlungen vertreten, seine monumentalen Plastiken sind vielfach im öffentlichen Raum präsent.

Bernhards Kunst steht im Spannungsfeld von Gegenstandsbezogenheit und Abstraktion. Seine Skulpturen sind überwiegend aus Holz und Stahl gefertigt und erinnern zuweilen an figuratives Gerät. Mit ihren Drehungen und Verkantungen, mit ihrem Spiel von Stabilität und Labilität und dem Wechsel von Masse und Bewegung im Raum offenbaren sie ein faszinierendes Spektrum an menschlichen Haltungen und Empfindungen. Diese aus einfachem Material gebauten Plastiken, deren Oberflächen nuancenreiche Bearbeitungsspuren aufweisen, strahlen eine archaische Kraft aus.